Ist NEC Electronics ein Übernahmekandidat?

KomponentenUnternehmenWorkspace

Die Heuschrecken kreisen schon, denn diverse Investment-Firmen und -Fonds kaufen stückchenweise den japanischen Halbleiter-Hersteller.

Die Private-Equity-Firmen und Venture-Capital-Geber scheinen in jüngster Zeit einen verstärkten Appetit auf Halbleiter zu verspüren. Nach der Käufen von Philips Semiconductors (jetzt NXP) und Freescale haben diverse Investment-Unternehmen nun anscheinend NEC Electronics ins Visier genommen.

So kaufte NWQ inzwischen 10,5 Prozent aller Aktien auf, während Capital Research sich 2,97 der Papiere orderte. Die Marktkapitalisierung von NEC Electronics beträgt momentan um die 3,52 Milliarden Euro, lässt sich also leichter schlucken als die bisherigen Hersteller. Auf dem Speiseplan der Investoren sollen laut Wall Street auch noch Cypress Semiconductor, Atmel und ST Microelectronics stehen. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen