Radio: Konkurrenz durch Podcasting

CloudMarketingServerSoziale Netzwerke

In einer Studie wurde festgestellt, dass sich der Boom bei Podcastangeboten negativ auf die Nutzung von Hörfunk und TV auswirkt.

Keine oder nur geringe Auswirkungen hat Pocasting auf Printprodukte, eruierte ein Umfrage-Panel, das noch im Rahmen der Medientage München durchgeführt wurde. Doch TV (in ferner Zukunft) und noch stärker der Hörfunk (in naher Zukunft) müssen sich von einem Instrument der Massenkommunikation zu einem der Individualkommunikation mit direkter Adressierbarkeit wandeln, um mit der stürmischen Entwicklung bei den Podcasts mithalten zu können, lautet das Fazit der Studie.

Schon heute sind weltweit gut 71.000 Podcast-Kanäle “auf Sendung” und angeln den traditionellen Medien nach und nach die Hörer weg. Podcast-Hörer laden sich monatlich etwa 7,7 Millionen Episoden aus dem Internet. Ergo müssen sich die traditionellen Hörfunksender auf die neue Konkurrenz und die neue Nutzungsform einstellen. “Ein Wandel in der Programmstruktur, im Marketing und den Angeboten ist notwendig”, empfiehlt die Radiozentrale e.V.. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen