Sony: Gefährliche Akkus kosten 343 Millionen (Update)

FinanzmarktSicherheitUnternehmen

Die Japaner wussten, warum sie vor ein paar Tagen ankündigten, womöglich ihre Erwartungen für das Geschäftsjahr dämpfen zu müssen. Die Lage ist Ernst.

Die Verspätung der Gamekonsole PlayStation 3 im Verein mit der breit angelegten Rückrufaktion von 9,6 Millionen Sony-Akku-Modulen haben wie befürchtet (wir berichteten) die Sony-Bilanz 2006 beschädigt. Allein die PS3-Verzögerung lasse den geplanten Nettoprofit 38 Prozent einbrechen.

Die übrigen Schwierigkeiten on top lassen die Gewinnerwartung für 2006 von 867 Millionen auf 333 Millionen Euro dahinschmelzen. Allein das Akku-Desaster werde den japanischen Hersteller mit etwa 343 Millionen Euro belasten. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen