Cingular: Zahlen im Höhenflug

FinanzmarktIT-DienstleistungenIT-ProjekteMobileMobilfunkNetzwerkeTelekommunikationUnternehmen

Der größte Mobilfunk-Anbieter in den USA eilt von Erfolg zu Erfolg und kündigt selbstbewusst für Ende 2007 eine beneidenswerte Gewinn-Marge von rund 40 Prozent an.

Mit überaus guten Zahlen überraschte gestern zum Börsenschluss Cingular-CFO Pete Ritcher. Allein im abgelaufenen Quartal konnte der US-Provider 1,4 Millionen neue Abonnenten überzeugen. Damit hat sich der Gewinn im Vergleich zum Vorjahr fast vervierfacht, auf nun umgerechnet 678 Millionen Euro bei 7,64 Milliarden Euro Umsatz.

“Das war ein sehr solides Quartal für Cingular. Bei den Zahlen ist es schwierig, überhaupt eine Schwäche auszumachen”, gestand Marktanalyst Stifel Nicolaus. Schon jetzt fahre das Unternehmen eine verbesserte Profitmarge von 35,6 Prozent ein. “Und wir glauben, nächstes Jahr Margen von rund 40 Prozent zu erreichen”, so Pete Ritcher in einer Telefonkonferenz mit Analysten. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen