Leck im Flash Player

SicherheitSicherheitsmanagement

Der Flash Player lässt sich Befehle via HTTP unterschieben, ein Update ist noch nicht verfügbar.

Adobe warnt auf seinen Webseiten vor einer bislang unbekannten Lücke im Flash Player. Dieser ist anfällig für HTTP Header Injections; da die Möglichkeit über die Header Informationen mitzuliefern mit dem Flash Player 7 eingeführt wurde, sind die Versionsreihen 7, 8 und 9 betroffen. Adobe untersucht das Problem derzeit und arbeitet an einer Lösung. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen