Europa steht voll auf Wi-Fi

Allgemein

Großbritannien, Frankreich und Deutschland bekennen sich (hinter unserm Rücken) zur Wi-Fi-Funktechnik, um ganz Europa mit einem Hotspot-Netz zu überziehen.

Schon jetzt nahm die Zahl der Hotspots von Mai 2005 bis September 2006 um 28 Prozent zu. Die große Mehrheit aller Einwahlknoten stehen laut BroadGroup Tariff in den drei Ländern, wobei allein Großbritannien es schon auf 39 Prozent der Empfänger bringt.
Fast zwei Drittel aller europäischen Hotspots werden von Providern oder Telekom-Konzernen aufgebaut und betrieben. Den Kunden werden meistens 24-Stunden-Tarife, Prepaid-Zugänge oder 1-Monats-Abos angeboten. (Robert Jaques/rm)

Linq