Handy-Flatrate von O2

MobileMobilfunkSmartphone

Hatte sich der Mobilfunker vor Monaten noch strikt gegen Pauschaltarife ausgesprochen, folgt man nun dem Beispiel der Konkurrenz.

Als vierter und letzter Mobilfunknetzbetreiber wird O2 im November eine Flatrate für Handytarife einführen. Das berichtet die Financial Times Deutschland. Erst in den letzten Wochen hatten T-Mobile und Vodafone ähnliches angekündigt und folgten damit E-Plus, das bereits seit vergangenem August unter der Marke Base einen Pauschaltarif anbietet. Der kommt offenbar bei den Kunden sehr gut an und soll monatlich einen Umsatz von knapp 50 Euro bringen – laut O2-Geschäftsführer Rudolf Gröger weit mehr als bei anderen Tarifmodellen. So kann man sich denn einem Pauschaltarif nicht länger verweigern, auch wenn man einen solchen zu Jahresanfang noch strikt ausgeschlossen hatte. “Am Anfang hatten wir gedacht, es wäre ein vorübergehendes Phänomen”, sagte Gröger der FTD, dies sei aber eine Fehleinschätzung gewesen. Details zum O2-Angebot nannte er dem Blatt nicht, erklärte allerdings, die Kunden hätten sich an 25 Euro gewöhnt: “Es dürfte schwer fallen, einen anderen Preis durchzusetzen.” (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen