ATI liefert diese Woche zwei Grafikkarten aus

WorkspaceZubehör

Ab Freitag sollen die auf dem RV570-Chip basierende Radeon X1950 Pro und die mit R580-Chip arbeitende X1950 XT zu haben sein.

Nach langer Verspätung kommt endlich der RV570-Prozessor auf der Radeon zum Einsatz. Für rund 200 Euro wird die Karte dank interm doppelt verbundenem Crossfire-Interface (Dual-Rail) gleichzeitig Daten senden und emfpangen können (SLI kann nur eines von beiden).

Der 80nm-Chip verspricht also eine ordentliche Leistung, Allerdings wurde die Zahl der Pixel-Pipelines von 48 auf 36 Einheiten reduziert. Zudem stehen nur 12 statt 16 Texturierungseinheiten zur Verfügung. Der Grafikprozessor soll mit 625 MHz getaktet sein. Der Speicher ist als DDR 3 mit 256 Bit ausgeführt.

Die Karte X1950 XT basiert auf dem R580-Chip und verfügt nur über 256 MByte Speicher. Sie dürfte gegen die Geforce-7950-GT-Karten positioniert sein und dürfte weniger als die Pro kosten. (bk/rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen