Verseuchte MP3-Player von McDonalds verlost

SicherheitSicherheitsmanagement

McDonalds Japan hat mit einem Trojaner verseuchte MP3-Player verlost.

Bis zu 10.000 Personen sollen über ein Gewinnspiel bei der japanischen Niederlassung des Burger-Anbieters an einen MP3-Player gekommen sein, der zehn Songs enthielt, allerdings mit einer ungewünschten Zugabe: Auf dem Player war der Trojaner QQpass.

QQpass ist dazu konstruiert, sensible Daten wie Passwörter und andere persönliche Informationen an die Hacker zu schicken, die sie programmiert hatten. Der Schädling aktivierte sich, nachdem die MP3-Gewinner den Player mit dem Windows-PC verbunden hatten.

Noch ungeklärt ist der Umstand, wie die schädlichen Programme auf die MP3-Abspielgeräte gekommen sind. Es wird vermutet, dass ein verseuchter Computer beim Bespielen der Player mit den Gratis-Songs beteiligt war.

McDonalds reagierte sofort nach Bekanntwerden des Missstandes. Das Unternehmen entschuldigte sich für die verursachten Probleme und startete eine Umtauschaktion für die Geräte. Alle verseuchten Player werden ausgetauscht. Zudem veröffentlichte der Burger-Verkäufer eine Anleitung, wie User ihren PC von dem Trojaner wieder befreien können. (mt/mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen