Trickst Nvidia bei Demos mit Agaia PhysX?

Allgemein

Die absolute Attraktion beim Nvidia-Stand auf der Digital Life 2006 in New York ist der neue mobile Grafikchip 7950Go. Doch Burt Carver vom INQUIRER entdeckte Ungereimtheiten.

Der 7950Go benutzt den gleichen Kern wie der Desktop-Chip. Mit der in einem XPS-System von Dell verbauten Notebook-Version laufen Spiele wirklich extrem gut. Der Vertreter am Stand konnte allerdings nicht sagen, ob die Taktrate mit der des Desktop-Originals identisch war.
Auf die Frage nach Demos mit Physikbeschleuniger ließen die Nvidianer wissen, sie machten hier auf dieser Show gar nichts mit Physik. Burts wachsamer Kamera-Blick fiel jedoch auf einen brummenden PC auf ihrem Stand und fand damit vielleicht die “geheime Zutat” hinter ihrer beschleunigten Physik: Nvidia-Physik, angeliefert von Ageia?

nvphysxL1.jpg

nvphysxs1.jpg

Kurz nach Veröffentlichung dieser Bilder im englischsprachigen Inquirer liefen offenbar die Telefondrähte im Nvidia-Hauptquartier heiß. Die Leute von Biohazard Computers riefen bei Nvidia an und zeigten sich verwundert über ihren Auftritt im INQ, obwohl der PC-Hersteller im ersten Artikel gar nicht erwähnt worden war.
Die Aufklärung des Rätsels: Biohazard stellt leistungsstarke Gaming-PCs her (“Most Extreme HD Gaming Experience”). Das hatte offenbar auch Nvidia erkannt und einen Oberklasse-Renner von Biohazard bestellt, um eines ihrer Marquee-Demos laufen zu lassen. Dieses Gerät kam bereits mit installierter Physikbeschleunigung von Agaia. Das aber sollen die Leute von Nvidia gar nicht bemerkt haben …
Jedenfalls wurde es ihnen nun peinlich. Das Problem sollte mit dem schnellen Einsatz eines Schraubenziehers gelöst werden. Burt Carver suchte den Stand noch mehrmals auf, um zu sehen, ob die Karte inzwischen entfernt worden war. Doch den Copperfield zu machen, fiel den Show-Spezialisten von Nvidia gar nicht so leicht. Denn es war einer der Hauptrechner, und deshalb mussten sie ihn fast bis zum Ende des Messetages laufen lassen, bevor sie die anstößige Karte entfernen konnten.
Zugleich liefen weiter drüben am Stand von Ageia noch jede Menge Rechner zusammen mit Hardware von Nvidia … (Burt Carver/bk)

Linq 1
Linq 2
Linq 3

Biohazard