Sun hält Konferenz in virtuellem Raum ab

Netzwerke

Die angesagte virtuelle Welt Second Life diente als Konferenzplattform für Sun Microsystems.

Um mehr Java-Entwickler in aller Welt ansprechen zu können als dies in Konferenzen in den USA und anderswo möglich ist, veranstaltete Sun Microsystems nun eine solche in der virtuellen Welt von Second Life.

Sun Chief Researcher John Gage vor 60 Teilnehmern aus aller Welt: “Wir waren so lang in der virtuellen Welt des Texts gefangen, jetzt ist es Zeit für etwas Neues”.

Sun ist damit das erste Fortune 500 Unternehmen, das eine Pressekonferenz in der Onlineplattform abhält, auch wenn andere Top-Firmen wie Toyota, Intel, CNet oder Adidas dort ständige Büros oder Geschäfte unterhalten. [fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen