20,1 Zoll, Breitbild, 5 ms, HDCP, 289 Dollar

Allgemein

Erschwingliche TFT-Monitore mit HDCP-Unterstützung waren bislang nicht in Sicht. Ohne die gibt es unter Windows Vista aber keine HD-DRM-infizierten Inhalte zu sehen.

Versender Dell hat mit dem neuen Modell E207WFP einen Monitor mit einer Breitbild-Auflösung von 1680 x 1050 angekündigt. Er schaltet mit fünf Millisekunden deutlich schneller als das bisherige 20,1-Zoll-Modell (16 ms) und kostet ebenso deutlich weniger. Besonders günstig erscheint der Preis von 289 US-Dollar, da ein DVI-Port mit HDCP (High-Bandwidth Digital Copy Protection) integriert ist. Dafür wird das neue Modell um einen USB-Hub und vermutlich auch die Ausgänge für Composite und S-Video abgespeckt sein, wie Engadget meint. Es ist dennoch ein günstiges Angebot zumindest für diejenigen, die sich nicht enthalten können und unbedingt auf eine HD-Zukunft mit Windows Vista einrichten müssen.
Der E207WFP soll “sofort” weltweit verfügbar sein. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ist das jedoch noch nicht der Fall. Allerdings wurde bei Dell.com der Preis für das Vormodell 2007FP von 449 auf auf 359,20 US-Dollar gesenkt, während das Breitbild-Modell 2007WFP schon ganz verschwunden ist. Bei Dell.de allerdings wird noch viel langsamer geschaltet. Da steht die alte Kiste noch mit satten 573,04 Euro drin. (Dean Pullen/bk)

Linq

DELL_MONITOR.jpg