Sony Ericsson verdreifacht seine Gewinne

MobileMobilfunkSmartphoneUnternehmen

Das japanisch-schwedische Mobilfunk Joint Venture hat seinen Profit im abgelaufenen Quartal fast verdreifachen können.

Sony Ericsson konnte sich allein in den letzten zwölf Wochen 289 Millionen Euro in die Tasche stecken. Vor einem Jahr lag der Gewinn im gleichen Zeitraum noch bei 104 Millionen Euro.

Unisono legten auch die Umsätze kräftig zu, und zwar allein im dritten Quartal um 42 Prozent auf 2,91 Milliarden Euro. Die verkauften Stückzahlen steigerten sich von 13,8 Millionen im Herbst 2005 auf nunmehr 19,8 Millionen Handys. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen