Mail-Client Eudora wird Open Source

NetzwerkeOpen SourceSoftwareZusammenarbeit

Hersteller Qualcomm arbeitet mit dem Mozilla-Projekt zusammen und verpasst seinem Mail-Client künftig einen Thunderbird-Unterbau.

Qualcomm überarbeitet sein Geschäftsmodell. Der bislang kostenpflichtige Mail-Client Eudora baut künftig auf dem Mozilla-Programm Thunderbird auf und wird als Open Source kostenlos zur Verfügung stehen. Eudora soll allerdings kein Thunderbird-Klon werden, sondern einige spezielle Funktionen wie die umfangreichen Filter behalten.

Die neue Version soll in der ersten Jahreshälfte 2007 fertig sein. Bis dahin verkauft man das aktuelle Release zum reduizierten Preis. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen