BenQ Mobile: 1.000 Mitarbeiter fliegen sofort (Update)

MobilePolitikSmartphoneUnternehmen

Schon in den nächsten Wochen sollen mindestens 1.000 Mitarbeiter der Ex-Siemens-Handysparte ihren Job verlieren.

Schon einem Tag vor dem Runden Tisch in München (wir berichteten) wird klar, dass bei der deutschen BenQ Mobile vor allem Verwaltungsangestellte umgehend auf die Straße gesetzt werden sollen. Außerdem müsse die Produktion der geschrumpften Fertigung angepasst werden, hieß es in Zeitungsberichten. Wer praktisch sofort gehen muss, erhalte trotzdem bis Jahresende das Insolvenzausfallgeld. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen