Etre 2006: Voice-Biometrie macht Online-Banking sicher

Allgemein

Jetzt soll Online-Banking also mal wieder so sicher werden, wie es die Banken von Anfang an behauptet haben. Das versprachen auf der Konferenz heute die Leute von Agnitio, einem von der Universität Barcelona ausgegliederten Unternehmen. Und es soll auch mit dem Handy klappen.

Das Unternehmen, das die biometrische Stimmverifikation vorführte, beliefert bereits Polizeieinheiten und Ermittlungsbehörden weltweit. Agnitio möchte das System nun auch für das Online-Banking sowie weitere Unternehmensanwendungen einsetzen.
Der Vorteil der Stimmerkennung gegenüber Iris und Fingerabdruck besteht darin, dass keine weitere Hardware erforderlich ist, argumentierte Agnitio-Chef Emilio Martinez-Gutierrez. Und außerdem könne man es auch problemlos mit dem Mobiltelefon nutzen.
Das Verfahren nutzt keine phonetische oder linguistische Methodik, sondern biometrische Technologie. Seine biometrische Stimmverifikation wird bereits in forensischen Gutachten für Gerichte in mehreren europäischen Ländern eingesetzt. Ein weiteres Produkt der Firma, ASIS, verbindet die Stimmaufnahmen von Kriminellen mit ihren vorhandenen Datenbanken und DNA-Daten.
Um Täuschungen durch Tonaufnahmen zu verhindern, generiert das System zufällige Zahlen, die der Anrufer sprechen soll. Das wiederum wird mit dem gespeicherten Stimmmuster verglichen.

Linq