Weibliche Marktdominanz bei Online-Gamern

WorkspaceZubehör

Zu einem überraschenden Ergebnis kommt eine aktuelle Studie: Von gut 65 Millionen aktiver Online-Spieler in den USA seien 64 Prozent Frauen.

Nielsen Entertainment veröffentlichte zum Wochenende seinen dritten “Active Gamer Benchmark”. Die Studie untersucht im Jahresrhythmus die sozialen Auswirkungen und Umstände der Spiele auf die amerikanische Gesellschaft.

Zur Zeit gäbe es 117 Millionen aktive Computergamer, von denen 56 Prozent auch regelmäßig zu Online-Spielen greifen. Und davon seien 64 Prozent oder annähernd 42 Millionen weiblichen Geschlechts. Und auch die Damenwelt würde wenigstens fünf Stunden pro Woche vor dem Bildschirm auf Monsterjagd gehen – Online-Rollenspiele sind ihr bevorzugtes Jagdrevier.

Teenager kommen im Schnitt sogar auf mindestens sieben Stunden Spielzeit pro Woche. Noch eine Überraschung: 15 Millionen Gamer sind bereits 45 Jahre oder älter. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen