Dell und Symantec verbessern Exchange

CloudNetzwerk-ManagementNetzwerkeServerSicherheitSicherheitsmanagementSoftwareZusammenarbeit

Um Kunden eine bessere und vor allem sichere Mail-Infrastruktur zu bieten, haben die beiden namhaften Anbieter ihre Kräfte gebündelt.

Gemeinsam bohrten Dell und Symantec die Plattform “Microsoft Exchange” auf. Das deutlich verlässlichere und gegen äußere Widrigkeiten unempfindlichere Endprodukt heißt “Secure Exchange” und werde den Firmenkunden ab sofort angeboten.

Dell hat bereits mit vier Millionen Exchange-Lösungen einen reichen Erfahrungsschatz, den Symantec jetzt um Sicherheitsprotokolle, Backup-, Archiv und Wiederherstellungs-Routinen ergänzt hat.

Secure Exchange läuft auf Dell PowerEdge-Servern und sei nun Ausfall- und Datenverlustsicher gemacht worden. Das ganze Paket könne zudem auf die jeweiligen Kundenbedürfnisse angepasst werden, wobei das System sich ideal für 500 bis 2.000 Mail-Nutzer eigne. Mit 500 Accounts koste das Package inklusive Hardware knapp 55.000 Dollar (44.000 Euro) und sei sowohl in USA als auch in Europa lieferbar. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen