Handy-TV: Affen als Nachrichtensprecher

Allgemein

Das kostenlose Handy-Fernsehen FreeBe TV gewinnt in England an Popularität. Was vielleicht mit britischem Humor zu tun hat: Gorilla-Avatare verkünden die Nachrichten.

Statt Menschen zum Verlesen der Nachrichten zu bezahlen, nimmt die Betreiberfirma Rok die Texte der Nachrichtenagentur Reuter und füttert sie in einen Text-Sprache-Konverter. Die Software ahmt menschliche Sprache mit sowohl weiblichen als auch männlichen Stimmen nach. Der umgewandelte Text wird von Avataren mit lippensynchroner Technologie vorgetragen, so dass sie tatsächlich wie quasselnde Nachrichtensprecher wirken.
Statt die News durch Cartoon-Figuren oder menschenähnliche Charaktere vorlesen zu lassen, setzt Rok ein Team von Affen ein, darunter eine Äffin namens Jo Brown und einen Gorilla namens Ted Burner (was für Anspielungen, wenn sie denn beabsichtigt sein sollten). Je nach Art der Nachricht kommt eine andere Kreatur zum Einsatz.
Der sich daraus ergebende automatische Nachrichtendienst läuft unter der äffischen Marke “Monkey News Network” (MNN). Beachtlich ist dabei, dass die Software nicht unbedingt UMTS erfordert, sondern auch mit einer GPRS-Verbindung funktionieren soll.

jobrown.jpg

Hoffen wir mal, dass niemand unseren eigenen Geldgebern verrät, dass das gesamte INQ-Team durch sprechende Affen ersetzt werden könnte. (Tony Dennis/bk)

Linq
FreeBe TV
Monkey News