Europa-Holding von BenQ Mobile auch bald pleite?

Allgemein

Bei der europäischen BenQ Mobile Holding gehen vermutlich auch schon bald die Lichter aus. Sie sitzt in Holland und sorgt mit mindestens zehn internationalen Tochterfirmen für den Vertrieb der BenQ-Mobilteile außerhalb Deutschlands. Aber nicht mehr lange, wie es in einem Bericht der Wirtschaftswoche heißt.

Der Exklusivbericht zitiert als Kronzeugen Michael Pluta, den Insolvenzverwalter von Inservio, einer BenQ-Tochterfirma in Bocholt. Der meint, die BenQ Mobile Holding sei “faktisch zahlungsunfähig, BenQ muss das nur noch erkennen”. Eine Folge-Insolvenz nennt sich das in der Fachsprache.
An Inservio wiederum soll Siemens über bisherige Zahlungsverpflichtungen hinaus weitere 100 Millionen Euronen abdrücken dürfen. Denn bis Mai 2006 wurden alle Handys von Siemens / BenQ mit zweijährigen Garantien von Siemens ausgeliefert, die wiederum von 300 Mitarbeitern bei Inservio zu erfüllen sind.

Wiwo