Nvidia inside – Intel könnte damit durchkommen!

Allgemein

Die Inquirer-Reporter diesseits und jenseits des Atlantiks sind sich ausnahmsweise nicht einig. Charlie Demerjian aus dem Silicon Valley hält den gerüchtemäßigen Intel-Nvidia-Deal für außerirdisch unwahrscheinlich. Fuad Abazovic in London hingegen meint, Intel könnte Nvidia einfach so schlucken und damit durchkommen.

Die Börse zumindest nahm die Gerüchte von der Nvidia-Übernahme durch Intel so ernst, dass die Aktien von Nvidia an der NYSE um fast zehn Prozent stiegen. AMD Zone veröffentlichte Links zu Nachrichtenseiten über das Gerücht.
Unser Charlie Demerjian hat dazu wie immer seine glasklare Meinung:
“Der ‘Deal’ ergibt für mich keinen Sinn, von den Produkten über Antitrustprobleme bis hin zum Preis, und es spricht nur wenig dafür. Dazu passen die damit verbundenen Persönlichkeiten und Kulturen zusammen wie ein tollwütiges Wiesel mit emfindlichen Körperteilen, also nichts, was man zur gleichen Zeit in ungefähr der gleichen Gegend erleben möchte. Der letzte Nagel in diesem besonderen Sarg waren die Leute, die immer auf dem Sprung sein sollten, bis spät arbeiten und zucken, wenn das Telefon klingelt – die taten das eben nicht. Es war ruhig und friedlich im Silicon Valley gestern. Bei mir geht der Daumen wohl runter auf diese Geschichte. Aber immer, wenn ich sowas sage, dann passiert es. Wie auch immer, ich stimme hier für nein. Und nein, ich trage kein Häschenkostüm.”
Fuad Abazovic hingegen hat es von einer – natürlich streng vertraulichen – Quelle, dass Intel mit einem Aufkauf von Nvidia locker durchkommen würde, da sich AMD bereits ATI einverleibt hat. Das wesentliche Gegenargument besteht ja darin, dass die US-Aufsichtsbehörde FCC aus Monopolbefürchtungen heraus einen solchen Handel verhindern könnte.
Intel stellt ohnehin ein virtuelles Monopol dar, argumentiert Konkurrent AMD bereits. Natürlich würde AMD nach der roten Karte verlangen, sollte Intel sich Nvidia schnappen wollen. Das könnte man aber eine Schwalbe nennen, da AMD sich bereits ATI geschnappt hat.
Die US-Firma AMD hat die kanadische Firma ATI erworben und kam damit durch. Also wird Intel zu den Behördenfuzzis gehen und sagen: ATI verfügt jetzt über High-End-Grafik, das haben wir nicht, also brauchen wir unbedingt so eine High-End-Grafikfirma wie Nvidia. Die Aktionäre von Nvidia würden bei einem Kurs von 38 Dollar sicherlich gerne ausverkaufen, ganz ähnlich wie es bei ATI ablief. Nvidia-Boss Jensen und seine übrigen Vizepräsidenten wären zur Zustimmung gezwungen.
Fuad sieht aber noch ein anderes Szenario: “Wenn es nicht so geschieht, dann wird Nvidia bestimmt früher oder später eine eigene CPU ankündigen. Aber ich sage auf keinen Fall, das Intel-frisst-Nvidia-Szenario ist unmöglich.”
Oder hat einfach nur einer dicke Börsenknete gemacht mit dem Gerücht, wie ein Kommentar bei Ace’s Hardware vielleicht nicht zu Unrecht meinte? (Charlie Demerjian/Fuad Abazovic/Jock McFrock/bk)

Linq 1
Linq 2
Linq3