Google-Portal für den Kampf gegen Analphabetismus

E-CommerceMarketingNetzwerke

Der Suchmaschinenbetreiber will wieder eine gute Presse und startet eine gemeinsame Initiative mit Bildungs-Vereinen und der UNESCO.

Auf der Buchmesse in Frankfurt startet der Suchmaschinenbetreiber das “Literacy Project”. Ein Portal des Suchgiganten soll Lehrern und Ausbildungseinrichtungen den Zugang zu Lehrmitteln erleichtern. Google teilte gestern in den USA mit, das Projet gemeinsam mit der deutschen Bildungsinitiative “LitCam” der Buchmesse sowie dem UNESCO-Institut für lebenslanges Lernen zu entwickeln.

Google erklärte eine “erdrückende Notwendigkeit” für einen weltweiten Austausch im Kampf gegen Analphabetismus und der Suche nach vereinheitlichten Lehrmethoden. Das neue Portal soll Lehrmaterialien, Werbebroschüren für die Mitgliedschaft in Buchclubs und Informationen über Literatur-Verbände und Bildungsarbeit enthalten. Weblogs und Videos sollen regelmäßig aktuelle Inhalte zur Problematik veröffentlichen. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen