Nokia bietet Bluetooth-Alternative

MobileMobilfunk

Die Finnen haben heimlich eine eigene Funktechnologie entwickelt: Wibree arbeite stromsparend und soll sich dank offener Entwicklungsstandards schnell etablieren.

Telekommunikationsspezialist Nokia stellte gestern seine eigene Bluetooth-Alternative vor: Die Wibree-Technik könne künftig die Drahtloskommunikation zwischen diversen Geräten übernehmen. Vor allem seien batteriebetriebene Kleingeräte (Armbanduhren, Tastaturen, Sportartartikel, Spielzeuge) endlich damit auszustatten, da Wibree nur einen Bruchteil der sonst üblichen Energie verbraucht.

Bei der Verbreitung der Technologie hofft Nokia auf offene Entwicklungsstandards und Interoperabilität. “Unser Ziel ist es, einen Industrie-Standard schneller als jemals zuvor etablieren zu können”, so Harry Tulimaa, Technologie-Manager bei Nokia.

Den bestehenden Bluetooth-Lösungen wolle man nicht unbedingt an den Kragen, sondern vor allem die Wireless-Welt vergrößern.
Reichweite von Wibree soll bis zu zehn Meter betragen, die Bandbreite könne bis zu 1 Mbit/s erreichen. Für kleine Geräte gäbe es einen Einzelchip, für Handys und PDAs biete man eine Dual-Lösung mit Bluetooth und Wibree. Die Zusatzkosten dafür seien gering, verspricht Nokia. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen