Tesco dringt ins Microsoft-Revier ein

SoftwareUnternehmen

Der Supermarkt-Riese will es dem Software-Giganten gleichtun und ein Vermögen mit PC-Programmen machen.

Nach dem eigenen Musikdownload-Shop (wir berichteten) startet Tesco nun auch die eigene Software-Marke. Zunächst gibt es sechs Programm-Pakete, darunter auch Office- und Finanz-Software und eine Security-Suite. Kostenpunkt: Umgerechnet unter 30 Euro pro Paket.

Diese Woche wird der Konzern seine Halbjahres-Ergebnisse veröffentlichen. Erstmals dürften die Gewinne den Wert von 1 Milliarde Pfund Sterling durchbrechen und bei umgerechnet 1,65 Mrd. Euro landen. Das Gesamtjahr könne mit etwa 3,7 Milliarden Euro Gewinn enden.

Die Marke “Tesco Software” wird zunächst in 100 britischen Filialen starten, soll aber in den kommenden zwölf Monaten rasch expandieren. Weltweit beschäftigt Tesco 324.500 Menschen. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen