Aufregung um britischen Think-Tank-Bericht zu Copyright

NetzwerkePolitikRecht

Copyright-Probleme behindern kulturelle und wirtschaftliche Entwicklung, fand ein britisches Gremium heraus.

Weil die aktuelle Entwicklung des Urheberrechts weltweit Probleme verursacht und die kulturelle und wirtschaftliche Entwicklung behindert, empfiehlt der vom Aussenministerium Ihrer Majestät finanzierte British Council eine Hinwendung zu offeneren Lizensierungsmodellen wie Creative Commons und Kulturflatrate. Unabhängige Musikfirmen verfolgen eine solche Strategie bereits erfolgreich, und beschreiten damit Wege, das Problem der sogenannten “Piraterie” aus der Welt zu schaffen und den Urhebern faire Tantiemenzahlungen zukommen zu lassen, nur die etablierten Handelskonzerne schreien Zeter und Mordio. [fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen