Apple will sich mit Norwegen treffen

KarrierePolitikRecht

Eine gütliche Einigung hinsichtlich der kritisierten iTunes-Urheberrechts-Lösung zeichnet sich in Skandinavien ab.

Die norwegischen Konsumentenschützer waren unzufrieden mit Apples DRM, das ein Abspielen der Songs auf MP3-Playern anderer Hersteller verhindert. Ein Meeting mit dem zuständigen Ombudsman Bjoern Erik Thon soll nun eine Lösung bringen, durch die ein Gerichtsverfahren zu verhindern sei.

Im Vorfeld des Treffens habe sich Apple bei einigen der kritisierten Vertragsdetails bewegt, weshalb alle Beteiligten zuversichtlich sind, schon im Oktober eine Lösung gefunden zu haben. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen