Nikon setzt auf weibliche Fotografen

WorkspaceZubehör

Dank der Digitaltechnik wird Fotografie zunehmend zu einem weiblichen Hobby, meint Koichiro Yamada.

“Viele Frauen fotografieren unheimlich gerne ihre Kinder”, beobachtete Yamada. Der japanische Foto-Fachmann ist Chef von Nikon Deutschland. Seit die Fotografie durch die Digicams besonders leicht zu handhaben wäre, nehme die Masse der knipsenden Mütter rasant zu.

Und das Potential sei im europäischen Markt noch nicht einmal annähernd ausgeschöpft, trotz der hohen Verkaufszahlen. Zumal viele Konsumenten mittlerweise alle zwei bis drei Jahre zu einem neuen Modell greifen.
Nikon teilte gestern mit, in den letzten zwölf Monaten weltweit über 7 Million Digitalkamera abgesetzt zu haben. Und das Geschäft werde sich so fortsetzen. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen