Gerücht: eBay plane Verkauf seines China-Geschäfts

CloudE-CommerceFinanzmarktMarketingServerUnternehmen

Die besonders starke Konkurrenz in China (z.B. durch Taobao) sorge für die Resignation des US-Versteigerungshauses.

Laut der Zeitung Shanghai Daily erwäge Online-Auktionator eBay den Verkauf seiner chinesischen Sparte eBay Eachnet. Möglicher Käufer: Der Hongkonger Milliardär Li Ka-shing und seine Tom Group, bei der eBay Eachnet eine neue Heimat finden soll.

Keinen Kommentar” gab es von eBay-Sprecherin Catherine England. “Wir betrachten stets die Dynamik eines lokalen Marktes und bewerten danach unser Business”, orakelte sie noch.

Auskunftsfreudiger war da schon die Konkurrenz: Porter Erisman, Marketing-Vizepräsident des Onlinehändlers Alibaba: “Seit Monaten höre ich aus diversen Quellen, dass eBay seinen China-Ableger zum Verkauf anbiete.” Und warum? “eBay ist nicht in der Lage, den lokalen Markt in dieser Ecke der Welt zu verstehen”, so Erisman pointiert. Er sei froh über den Verkauf, denn das helfe dem Taobao-Marktplatz. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen