Oracle legt in Japan kräftig zu

Big DataData & StorageUnternehmen

Der asiatische Ableger des US-Softwareriesen steuert auf ein Rekord-Geschäftsjahr zu.

Die Japan-Tochter von Oracle hat im vorigen Quartal den Nettogewinn gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres von 23,6 Millionen auf 26,1 Millionen Euro gesteigert.

Auf operativer Ebene (vor Steuern) stellte sich eine Erhöung von 39,7 auf 42,7 Millionen Euro ein. Die Umsätze zogen sogar von 125,5 auf knapp 140 Millionen Euro an. Daher rechne das Unternehmen nach wie vor mit einem Rekordjahr in Asien. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen