Möchte jemand CompUSA kaufen?

Unternehmen

Die bekannte Handelskette für Computer und Unterhaltungselektronik scheint selber auf dem Markt zu sein, berichten US-Medien.

Angeblich spricht das CompUSA-Hauptquartier in Dallas mit Hilfe von Credit Suisse diverse Investoren an, ob sie nicht an einer Übernahme der Riesenkette (Eigentümer: Grupo Carso)interessiert seien.

CompUSA kommentierte diese Vermutungen bislang nicht, dementierte aber auch nicht. Der erst einige Tage im Amt befindliche CEO Roman Ross meinte gerade, dass “alles immer auf dem Tisch liege”, sprich möglich sei.

Die Firma sei sehr gesund und mit guten Zahlen gesegnet (3,2 Milliarden Euro Umsatz). Man bediene erfolgreich sowohl die Konsumenten als auch kleine Firmen mit der nötigen IT. ComUSA kündigte für dieses Jahr den weiteren Aufbau von 100 riesigen Superstores an. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen