Telekom dementiert das Ende von VDSL

NetzwerkePolitikTelekommunikation

Zum Wochenende geisterte ein Bericht durch die Presse, nach dem der geplante Ausbau des VDSL-Glasfasernetzes abgesagt wäre, was bis zu 8000 Arbeitsplätze überflüssig mache.

Das Gerücht vom VDSL-Ende sei falsch, so ein Konzernsprecher am Samstag. Es bleibe dabei, dass sich die Telekom bis Ende 2008 von insgesamt 32.000 Beschäftigten trenne. Das VDSL-Netz sichere 5000 Stellen.

Ein Stopp des Ausbauprojekts käme aus Kostengründen für die Telekom nicht in Frage. “Das Netz ist eine Zukunftsinvestition”, so der Sprecher. Der Ausbau sei allerdings an eine zumindest vorübergehende Ausnahme von der behördlichen Regulierung geknüpft – also so gesehen doch möglich. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen