Netzwerke: Registry aller Rechner für jeden einsehbar per Remote
Registry per Netzwerk

BetriebssystemDruckerNetzwerkeOffice-AnwendungenSoftwareWorkspace

Mit der Option Mit Netzwerkregistrierung verbinden können Sie bei XP Pro die Registry eines anderen Rechners (HKLM und HKU) in Regedit einblenden lassen.

Mit der Option Mit Netzwerkregistrierung verbinden können Sie bei Windows XP Pro die Registry eines anderen Rechners (HKLM und HKU) in Regedit einblenden lassen. Möglich macht das der Windows-Hintergrunddienst Remote-Registrierung, der in der Standard- Einstellung automatisch mit dem System hochfährt. Dieser Dienst wird unter anderem auch benötigt, um Netzwerk-Drucker anzusprechen. Die Rechner müssen sich in der gleichen Arbeitsgruppe oder Domäne befinden. Die Anzeige der Registry-Zweige sollte ohne zusätzliche Einstellungen klappen, nicht jedoch der Vollzugriff.

Der Zugriff funktioniert ohne Zusatzarbeiten in einer Domäne, da die Domänen- Administratoren auch gleichzeitig Mitglieder der lokalen Admin-Gruppe sind. In der Arbeitsgruppe müssen Sie an den Remote-PCs noch Einstellungen vornehmen, damit der entfernte Zugriff für einzelne Benutzer erlaubt wird. Das geht natürlich auch über einen Registry-Kniff.

Unter dem Pfad HKLM\- SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Secure- PipeServers\winreg müssen Sie über Berechtigungen Netzwerknutzern den Vollzugriff gestatten. Doch Vorsicht: Wird ein Rechner im Netz von einem Wurm befallen, der den Remote-Zugriff nutzt, dann sind im Handumdrehen alle Rechner gefährdet.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen