Erfolgreicher Breitbandangriff auf Chinas Web

Allgemein

China erlebte vorgestern einen massiven Hackerangriff: Jeder DNS-Server vom führenden Provider Xinnet wurde sabotiert, woraufhin zehntausende Websites abschmierten.

Mitten am lichten Nachmittag konnten Millionen von Surfern nicht mehr ihre Lieblingsadressen erreichen. Nach der Attacke dauerten die Aufräum- und Re-Initialisierungs-Bemühungen stundenlang an.
“Das war gigantisch. Alle Server waren runter. Betroffen waren bestimmt mehr als 100.000 Sites”, gab ein Xinnet-Mitarbieter zu Protokoll. Bei der Firma sind 600.000 Domains registriert, was 20 Prozent des gesamten chinesischen Internets entspricht.
Mittlerweile sollen fast alle Portale wieder laufen, während eine Untersuchung der Vorfälle anläuft. Jiang Yaoping, IT-Vizeminister, kündigte auch gleich einen Internet-Notfallplan an.
Ironischerweise öffnete am Wochenende in Peking Chinas Internet-Konferenz. Hauptthema: Web-Sicherheit. (rm)