Billig-Dienst offeriert eine Art VoIP füs Handy

Allgemein

INQ_Smart2talk.jpg
Mobilfunk-Kunden mit Vertragskonditionen wie Minutenpaket und speziellen verbilligten Verbindungen konnten bislang keine der günstigen Call-Back-Services nutzen. Das soll sich jetzt ändern.

Für den diese Woche frisch überarbeiteten (und angeblich endlich problemlos arbeitenden) smart2talk-Service brauche niemand seinen Provider zu wechseln, sondern könne auch im bestehenden Tarifmodell von dem Angebot profitieren, verspricht die Berliner AtelPlus Kommunikationssysteme GmbH.
Zuvor müsse eine Java-Software auf dem Handy installiert werden, welche ein Signal mittels GPRS an einen Server sendet, der eine Call-back-Verbindung zu einem günstigen Tarifpartner herstelle. Für das Abtelefonieren von kostenlosen Inklusivminuten könne der Kunde jederzeit den Dienst vorübergehend deaktivieren. (rm)