Video-Konvertierungstool: SAD HD Studio
Video-DVDs in HDTV-Filme verwandeln

SoftwareWorkspaceZubehör

HD-Studio wandelt Videos und DVDs in HDTV-Filme um. Dabei unterstützt das Konvertierungstool Auflösungen bis 1080p. Doch gibt es einen Qualitätsunterschied zwischen Original und HD-Gegenpart?

Testbericht

Video-Konvertierungstool: SAD HD Studio

Mit SAD HD Studio lassen sich High-Definition-Videos selbst produzieren. Das Tool wandelt herkömmliche Videos und nicht kopiergeschützte DVDs in High-Definition-Filme um. Dabei unterstützt es laut Hersteller sämtliche Audio- und Videoformate, für die bereits ein Codec auf dem System installiert ist.

Wer sich nicht sicher ist, ob das der Fall ist, sollte vor der Konvertierung versuchen, die Datei im Windows Media Player abzuspielen. Gibt es dabei Probleme, klappt auch die Umwandlung nicht. Eine Codec-Sammlung liefert SAD nicht mit. Auch das zum Starten von HD Studio nötige MSXML 4.0 fehlt und muss gesondert von der Microsoft-Webseite geladen werden.


HD Studio unterstützt keine Dual-Core-Prozessoren

Video-Konvertierungstool: SAD HD Studio

HD Studio skaliert Filme wahlweise auf die HD-Formate 720 und 1080 oder verwendet eine WXGA-Auflösung von 1360 x 768 Bildpunkten. Konvertierte Videodateien legt das Programm MPEG-4-komprimiert als AVI-Files auf der Festplatte ab. Die Dateien benötigen trotz der platzsparenden Kompression aber immer noch jede Menge Speicherplatz. Im Test wandelt HD Studio beispielsweise ein 700-MByte-Video in der Größeneinstellung Unbegrenzt und bei besten Qualitätssettings in eine 4-GByte-Datei um.

Ein großes Manko: HD Studio unterstützt keine Dual-Core-Prozessoren. Gerade bei kompletten DVD-Filmen oder großen Videodateien wäre das aber bitter nötig, da sich ihre Konvertierung oft über Stunden hinzieht. Im Beispiel vergehen mehr als viereinhalb Stunden, bis ein AMD Athlon 64 X2 5000+ mit dem 700-MByte-Testvideo fertig ist.

Laut Hersteller sollen vor allem HD-Displays, die gewöhnliche PAL-Filme hochskalieren, von den umgewandelten Videos profitieren. Will man die Filme nur auf dem PC ansehen, braucht man das Tool nicht. Dort ist kein Qualitätsunterschied zwischen Original und HD-Gegenpart festzustellen.


Testergebnis

Video-Konvertierungstool: SAD HD Studio

Hersteller: SAD
Produktname: HD Studio
Internet: SAD Homepage
Preis: 40 Euro

Note: ausreichend
Leistung (40%): ausreichend
Ausstattung (40%): befriedigend
Bedienung (20%): gut

Das ist neu

– wandelt DVDs und Videos in HD-Formate um
– unterstützt Auflösungen bis 1080p (1920 x 1080)
– passt Videogröße an CD, DVD oder DL-DVD an

Systemvoraussetzungen
Betriebssysteme: Windows 2000/XP
Prozessor: CPU mit mindestens 1 GHz
Arbeitsspeicher: 256 MByte

Fazit
HD-Videos selbst umwandeln – eine gute Idee, auf einem kleinformatigen PC-Display sieht man in der Praxis aber keinen Unterschied zum Original.