Ritek will DVDs mit RFID als Schutz vor illegalem Kopieren ausstatten

Data & StorageKomponentenSicherheitStorageWorkspace

Der Disc-Hersteller Ritek hat angekündigt, DVDs künftig mit einem RFID-Chip ausstatten zu wollen. Der Chip dient als individuelle Prägung eines Mediums und soll als Waffe gegen illegale DVD-Kopien eingesetzt werden.

Die Technologie soll zusammen mit Abspielgeräten funktionieren, die mit integrierten RFID-Lesegeräten ausgestattet sind. Ritek zufolge steht die Produktion RFID-basierter Test-DVDs in seiner Fertigung in Taiwan bereits in den Startlöchern.

“Diese Technologie besitzt das Potenzial, das geistige Eigentum von Musikfirmen, Filmstudios sowie Software- und Spiele-Entwickler weltweit zu schützen”, ist Ritek-CEO Gordon Yeh überzeugt. Ritek zufolge soll die Technologie auch für andere Medien wie CDs, HD-DVDs und Blu-ray-Discs geeignet sein. Bei der Umsetzung der RFID-Technologie in Abspielgeräten setzen die Entwickler auf eine Hardware-Lösung, da der Einsatz von Software und Treibern als unsicher gilt. (ds)

THG Toms Hardware Guide – Testticker.de

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen