Film ab: AOL und Intel bieten gemeinsames Streaming an

WorkspaceZubehör

Die Multimedia-Plattform Viiv soll künftig dazu dienen, die filmischen Inhalte des Webportals auf heimische TV-Schirme zu übertragen.

In vielen Ecken des Marktes arbeiten Firmenpaare daran, den heimischen digitalen TV-Apparat künftig mit Film- und Videomaterial aus dem Internet zu versorgen. Gestern Abend verrieten AOL und Intel, gemeinsam ähnliche Pläne auszutüfteln.

Der bestehende AOL-Videoservice soll angepasst werden, damit Besitzer eines Intel Viiv-Systems künftig auf die Inhalte direkt zugreifen und sie am heimischen Fernsehapparat betrachten und steuern können. Das dafür nötige Interface sei bereits entwickelt.

AOL gibt es unzählige lizenzfreie Videos und auch downloadbare kostenpflichtige TV- und Filminhalte. Außerdem hat das Portal noch Radioprogramme und Digitalfotos zu bieten. Auch der Zutritt zum Musikshop AOL Music Now werde diskutiert. Begleitend zur Intel-Kooperation starte AOL seine Lifestyle-Website, um die Konsumenten an die multimedialen Möglichkeiten heranzuführen. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen