Sony: Erster Blu-ray-Brenner geht an den (Fehl-) Start

Allgemein

INQ_SonyBRbrenner.jpgBeim japanischen Elektronikkonzern Sony ist die Gier ausgebrochen. Mit dem BWU-100A bringt der Konzern seinen ersten Blu-ray-Brenner zum gewaltigen Preis von 950 Euro nach Europa.

Der europäische Preis stößt jedem Betrachter nicht nur wegen seiner Höhe auf, sondern auch, weil das interne PC-Laufwerk in den USA im Sony-Style-Shop für deutlich verträglichere 750 Dollar (= 600 Euro) angeboten wird. Das sind also 350 Euro Strafaufschlag auf einen ohnehin hohen Preis. Wofür? Für die Dummheit, viel zu früh einen Blu-ray-Brenner zu kaufen?
Immerhin beschreibt das Gerät sowohl Single- wie auch Dual-Layer-Medien (50 GByte). Es arbeitet aber nur in zweifacher Lese- und Schreibgeschwindigkeit (IDE-Schnittstelle). Noch ein Verkaufsargument: Das Sony kann KEINE gekauften Blu-ray-Filme abspielen, was am HDCP-Kopierschutz liegt (grins). Das wird also ein richtig schöner Flop. (rm)