ATI verschiebt die X1-Modelle

Allgemein

Bis mindestens zum 17. Oktober sollen wir uns gedulden, bevor die neuen X1-Grafikkarten von ATI zu haben sein werden.

Bislang tauchten immer nur Einzelstücke auf, doch bei der Serienproduktion der neuen 80 nm-Chips scheint es noch zu klemmen. Konkurrent nVidia ist da einen Schritt weiter und liefert seine 80 nm-Generation namens Geforce Go 7700 bereits aus.
Wer auf die ATI-Karten warten kann und will, darf sich auf die Radeon X1950 Pro mit RV570-Chip (36 Pixel Shader-Units) für 199 Euro und auf die günstigere X1650 XT mit RV560-Chip (24 Pixel Shader-Units) freuen. Böse Zungen behaupten, ATI komme die Verzögerung ganz gelegen, um zuvor noch viele Exemplare vom X1600 Pro verkaufen zu können, bevor man wegen der neuen XT den Preis senken muss. (Fuad Abazovic/rm)

Linq