Gefängnisstrafen für marokkanische Virusschreiber

Allgemein

Die Verfasser des Zobtob-Virus wandern für ein und zwei Jahre in den Bau.

Microsoft hatte vor einem Jahr 50 Ermittler losgeschickt und 250.000 Dollar Belohnung ausgelobt, um die Verursacher des damaligen Angriffs zu fassen. Nach zwei Wochen waren die jungen Marokkaner verhaftet. Der 19-jährige Student Farid Essebar wurde zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt. Sein Kumpel Achraf Bahloul erhielt eine halb so lange Strafe. Ihre Schöpfung, der Zotob, richtete im August 2005 einigen Schaden in den USA an. Der Virus schaltete zum Beispiel die Server von Associated Press, ABC, CNN, New York Times, Caterpillar und Einwanderungsbehörde aus. (Nick Farrell/rm)

Linq