Jajah fürs Handy kommt noch im September

NetzwerkeVoIP

Der VoIP-Dienst will noch in diesem Monat mit einem Handy-Tarif an den Start gehen. Außerdem verhandelt man mit Aldi & Co. über Kooperationen.

Die schon im April angekündigte Mobilversion von Jajah soll laut einem Bericht der Financial Times Deutschland ab Ende September verfügbar sein. Handy-Nutzer sollen dann europaweit für 16 Cent pro Minute telefonieren können.

Alle notwendigen Einstellungen sollen per SMS auf das Mobiltelefon gelangen. “Die mobile Jajah-Lösung spielt sich am Handy ohne Browser, ohne GPRS und ohne UMTS ab”, erklärte Jajah-Mitbegründer Roman Scharf der Zeitung.

Im Festnetzbereich bietet Jajah bereits komplett kostenlose Gespräche an und verdient an Zusatzdiensten wie SMS, Konferenzen und auf einen bestimmten Zeitpunkt gelegten Telefonaten. Insgesamt hat man laut Scharf rund eine Million zahlende Kunden, die durchschnittlich 8 Euro pro Monat ausgeben.

Um Jajah für den Ende 2007 geplanten Börsengang fit zu machen, sollen es jedoch noch deutlich mehr werden, weshalb man an Kooperationen arbeitet, etwa mit Betreibern von Online-Netzwerken wie OpenBC, aber auch Discountern wie Aldi und Rewe. Diese sollen in ihren Filialen künftig Jajah-Wertkarten verkaufen. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen