Sicherheitslücke in Playstation Portable

SicherheitVirusWorkspaceZubehör

Die beliebte mobile Spielekonsole PlayStation Portable kann nach Angabe der PandaLabs auch Angriffsziel für Hacker und Malware sein.

Auch Spielekonsolen sind nicht vor Angriffen von Hackern gefeit. Das berichtete jüngst das Sicherheitsunternehmen PandaLabs. Wie auch bei Windows- und Linux- Systemen kann ein Buffer Overflow führen, dass ein Hacker schädlichen Code auf der PlayStation Portable ausführen kann. Mit einem Sample als Beweis für die Theorie (Proof of concept) hat PandaLabs gezeigt, wie ein Hacker einen Fehler in der PSP Firmware ausnutzen kann um Code, der in ein manipuliertes TIF-Bild eingebettet ist, ausführen zu lassen.
Da es keine spezielle Sicherheitssoftware für die Spielekonsole gibt, kann nur der generelle Ratschlag gegeben werden, keine Software unbekannter Herkunft installieren. [ib]

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen