NTT DoCoMo setzt auf Brennstoffzellen

MobileSmartphoneUnternehmen

Der größte japanische Mobilfunkgigant steigt jetzt bei einem Hersteller von Handy-Brennstoffzellen ein.

Dieser Deal wird sicher Signalcharakter haben: Der führende Provider Japans mit mehr als 51 Millionen Kunden, NTT DoCoMo, beteiligt sich am Spezialisten für Brennstoffzellen Aquafairy Co.

Genau 36,5 Prozent des Herstellers gehen für eine nicht näher benannte Summe an den Telekom-Multi. Beide Unternehmen arbeiten bereits gemeinsam an der Entwicklung eines 45g leichten Brennstoff-Akkus für UMTS-Handys. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen