Motorola & Nokia machen gemeinsame TV-Sache

MobileSmartphoneUnternehmen

Die beiden Technologiekonzerne glauben an die Zukunft des mobilen Fernsehmarktes und wollen daher gemeinsam die Technik für Breitband-TV-Angebote vorantreiben.

Bei den Mobiltelefonen sind sie eigentlich die schärfsten Konkurrenten, weshalb die Koalition der Handy-Marken Nokia und Motorola auf den ersten Blick überrascht. Da man aber erst in vielen Märkten ein teures DVB-H-Netz aufbauen müsste, bevor sich der mobile TV-Empfang zum lukrativen Massenmarkt (50 Millionen DVB-H-Handys bis 2010) aufschwingen kann, ergibt die transatlantische Kooperation erstaunlich viel Sinn.

“Gemeinsam werden wir kompatible Systeme und Netzwerk-Lösungen entwickeln, die auch den Providern helfen, TV-Services leichter und besser vertreiben zu können,” kommentierte Motorolas zuständiger Direktor Rob Bero den Zusammenschluss. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen