Microsoft-Top-Entwickler wechselt zu Apple

Allgemein

Nie wieder Microsoft, schwört Pete Wright nach 15 Jahren Redmonder Vereinsmitgliedschaft. Was sagen unsere Trolle dazu?

Ja, natürlich. Wir schreiben so was nur, damit sich die letzten paar aufrechten Microsoft-Gläubigen in unserer Leserschaft darüber aufregen. Davon abgesehen hat Herr Wright in seinem Blog tatsächlich ein paar wesentliche Dinge zu sagen. Zum Beispiel, dass für ihn, nach einem erfüllten Leben als Programmierer, davon 15 Jahre bei MS, das kommende Vista wie ein Haufen Müll aussieht, jedenfalls im Direktvergleich mit OS X oder Ubuntu. Und das Microsoft das neue IBM wären, und Microsoft-Kunden anzugtragende Betonköpfe, die vor dreissig Jahren eben an das IBM-Wunder geglaubt hätten. Er dagegen wolle einfach nur coolen Code schreiben. Interessanter Standpunkt, oder?

Linq
Peter