Digitaler Videorecorder unter Linux jetzt in neuer Version

WorkspaceZubehör

MythTV heißt die kostenfreie Linux-Software zum Aufzeichnen von Fernsehsendungen.

Die neue Version 0.20a des Linux-Festplattenrecorder-Programms mythTV enthält nun einen UPnP-Server für TV und Musik (also Funktionen zum Streamen an Mobilgeräte), reparierte Plug-in-Funktionen (die vorige Version hatte noch Bugs) und nimmt nicht nur analoge Videos auf, sondern beherrscht auch das Aufzeichnen von IP-TV.

Das Plug-in MythArchive archiviert die aufgezeichneten Fernsehsendungen, um sie später komfortabel auswählen zu können

Die DVD- oder Festplatten-Wiedergabe lässt sich mit Menüs oder Maus-Gesten steuern, externe Datenträger zum Speichern oder Abspielen sind während des Betriebs auswechselbar, und ein experimenteller neuer Werbe-Entferner ist schon integriert.

Die IP-Fernseh-Aufzeichnung funktioniert dann, wenn der Fernseh-Stream als MPEG-1, MPEG-2 oder MPEG-4-AVC kommt. Auch DVB-Radiokanäle sind empfangbar.

Der Quelltext des OpenSource-Programms ist unter www.mythtv.org kostenlos erhältlich. Auch eine Dokumentation steht dort zum Download bereit. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen