SMS-Schreiben fördert Sprachfähigkeiten

MobileSmartphone

Das regelmäßige Tippen von Kurzmitteilungen führt bei Kindern nicht zu einem schrumpfenden Wortschatz und verkümmerten sprachlichen Fähigkeiten. Eher das Gegenteil ist der Fall.

Wie eine Studie der britischen Coventry University zeigte, stehen fleißig SMS-schreibende Kinder ihren Altersgenossen in Sachen Rechtschreibung und Wortschatz nicht nach. Es bestehe offenbar sogar ein Zusammenhang zwischen den Englisch-Leistungen der Kinder und ihren SMS-Fähigkeiten, denn laut Bev Plester stellten sich die besten SMS-Schreiber auch als die mit der besten Rechtschreibung heraus. Zudem wüssten die Kinder genau zu unterscheiden, wann sie Standard-Englisch nutzen müssen und wann Umgangsprache und SMS-Verkürzungen. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen