CE: Japan bekämpft Korea – in Indien

E-CommerceMarketing

Ein bilaterales Abkommen soll die Handelsbeziehungen im Elektronikbereich zwischen Japan und Indien stärken.

Mit dem ungewöhnlichen Wirtschaftspakt sollen die japanischen Investitionen im aufstrebenden indischen Consumer-Electronics-(CE)-Markt forciert werden. Mit dieser Strategie will man großen südkoreanischen Konkurrenten wie Samsung oder LG entgegentreten, die immer mehr Anteile des indischen Marktes an sich ziehen.

Die Vereinbarung wurde von zwei Verbänden ausgehandelt, der japanischen Electronics and Information Technology Industries Association sowie der indischen Manufacturers Association for Information Technology. Ziel des Abkommens: Japanische Unternehmen sollen weitere große Fabriken in Indien aufbauen, um ihren Anteil am stark wachsenden CE-Markt – bislang 10 Prozent – zu erweitern.
“Vor fünf Jahren war Japan hier noch führend, heute halten die südkoreanischen Firmen die überwältigende Mehrheit der Marktanteile”, staunt Bank-Analyst Roland-Peter Stöferle. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen