nVidia ersetzt 6200 TC durch 7100 GS

Allgemein

Verdächtig leise führte nVidia nun die nächste Grafikkarten-Generation ein. Die GS soll das preiswerte Massenprodukt 6200 TC in Rente schicken.

Für überschaubare 79 Euro gibt es sie mit G72-Chip und 128 MByte DDR 2 (128 Bit-Bus). Für ein paar Euro mehr gibt es 256 MByte. Die Karte kann im “Turbo Cache”-Modus bis zu 512 MByte Speicher adressieren, doch dafür muss der Rechner mindestens ein Gig an Bord haben, um vom RAM 256 MByte für die Grafik abzuzwacken. Die Karte beherrscht den SLI-Modus. Xpervision ist der erste nVidia-Partner, der die 7100 GS anbietet. (Fuad Abazovic /rm)

Linq