Der schnellste Patch ever

Allgemein

Microsoft verblüffte die Fachwelt mit einem Sofort-Patch. Und weil es hier gar nicht um Sicherheitsprobleme ging.

Na also. Geht doch. Gerade mal drei Tage dauerte es, bis der Crack des Microsoft DRM im Media Player gefixt war. Obwohl kein Sicherheitsproblem bestand. Jedenfalls nicht für den Anwender. Höchstens für die allmächtige Contentindustrie, a.k.a. Hollywood. Die präziseste Analyse des auf den ersten Blick bestürzenden Vorgangs liefert Security-Papst Bruce Schneier, der uns lapidar erkklärt, dass Microsoft schliesslich keine Wohltätigkeitsorganisation wäre und deswegen darauf achten müsse, wo das Geld herkommt – in diesem Fall von den Deals im Entertainment-Markt und nicht von den paar Kröten, die ein einsamer Konsument für seine Windows XP-Scheibe bezahlt. Richtig, mit Linux wär das nicht passiert. Naja, dafür ist das WMA DRM auch schon wieder offen.

the Bruce